Star Trek Armada – Die Borg Kampagne

Die Borg Kampagne in Star Trek Armada kennt nur ein Ziel. Die Erde muß dem Borg Kollektiv hinzugefügt werden. Werden sie das Omega Partikel sichern können und wird die Erde fallen?

Die Borg bevor die Kampagne startet

Die Borg Kampagne von Star Trek Armada war damals beim ersten Spielen für mich die beeindruckenste. Das lag vorallem an der Faszination, die von ihnen ausging, seit sie in The Next Generation das erste Mal auftauchten. Bis heute ist First Contact, nach meiner Meinung, der beste Star Trek Film.

Den gibt es hier und ich habe ihn mir selbst im Laufe der Kampagne nochmal angesehen:

Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Durch einen Kauf über diesen Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Mehr zu den Borg erfahrt ihr hier: Hintergründe

Mission 1: Widerstand ist zwecklos

Die Borg wurden von den Romulanern betrogen und suchen jetzt nach einer neuen Möglichkeit um das Omega Partikel zu bekommen. Nur einer kann ihnen helfen. Lukutus von Borg muss zurückkehren.

Mission 2: Eure Eigenschaften werden den unseren hinzugefügt

Lokutus ist zurück und führt die Borg in einer riskanten Mission zum Omega Partikel. Zu schwach um direkt anzugreifen müssen die Borg erst gegnerische Schiffe Assimilieren, bevor sie das Omega Partikel sichern können.

Mission 3: Tod den Amöben

Das Omega Partikel ist in den Händen der Borg. Jetzt muss nur noch ein Trans Warp Tor gebaut werden und dann kann der Angriff auf die Erde beginnen.

Mission 4: Angriff auf die Erde

Das große Ziel ist nah. Die Erde steht kurz vor der Assimilierung und es liegt an uns die Borg zum Erfolg zu führen, aber wird es wirklich die Letzte Mission sein?

Tipp zum Spiel mit den Borg

Wer in Star Trek Armada mit den Borg spielt, der sollte ihre größte Stärke kennen und nutzen um erfolgreich zu sein. Ihre Stärke ist der Transwarp Antrieb. Um ihn effektiv einzusetzen, sollte der Sektor möglichst schnell mit billigen Erkunder aufgedeckt werden und sobald man einen Angriff startet, oder den Feind unter Druck setzen will, fällt man diesen mit dem Transwarp Antrieb in den Rücken.

Das verlegen von Schiffen über große Entfernungen in extrem kurzer Zeit, ist ein massiver taktischer Vorteil, der genutzt werden sollte. Gerade die letzte Mission zeigt wie wichtig das ist. Sobald ich wusste wo die Föderation ihre Werften und Raffinerien hatte, konnte ich ihnen empfindliche Schläge versetzen und ihnen in den Rücken fallen. Meine Hauptflotte konnte so die Verteidigung überrollen und erhielt Verstärkung sobald die ersten Schiffe die Werft verließen. Das sicherte meinen Sieg und das Ende der Föderation.

Die Startprobleme beheben

Solltet ihr die GoG.com Version selbst spielen wollen, dann findet ihr in dem folgenden Video die Lösung, um die Probleme mit dem Start des Spiels zu beheben. Das ganze funktioniert auch bei ein paar anderen Spielen. Hier ist das wichtigste, es erstmal im Fenstermodus zu starten.


Folgende Beiträge könnten euch ebenfalls interessieren:

Die Crew aus Star Trek Lower Decks ist zu sehen. Über ihnen das Lower Decks Logo und darunter das Hineingestolpert Logo

Star Trek Lower Decks und ein Spiel ohne Gameplay

Star Trek Lower Decks Mobile ist ein dreister Versuch Spielern ohne Gameplay das Geld aus der Tasche zu ziehen. Eine Warnung in 600 Wörtern!

Das Titelbild von STAR TREK Elite Force 2 im Transporteraum mit dem Hasard Team und dem Logo des Spiels

Star Trek Elite Force 2 – Die GoG Version auf Deutsch

Die GoG Version von STAR TREK Elite Force 2 ist leider nur auf Englisch, aber hier erfahrt ihr wie ihr auf Deutsch spielen könnt.

Star Trek Resurgence – Gameplay aber kein Termin

Erstes Gameplay aus STAR TREK Resurgence macht Lust aufs Spiel, aber zum Release gibt es noch immer nichts genaues.

Kommentar verfassen

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: