Cafe Owner Simulator – Release und Kickstarter

Der Cafe Owner Simulator hat vor kurzem eine Kickstarter Kampagne abgeschlossen und soll diesen Sommer erscheinen. Was die Demo mit den neuesten Updates über das Spiel verrät und wie erfolgreich die kickstarter Kampagne war, habe ich mir einmal angesehen.

Der Cafe Owner Simulator

Das Spiel lässt sich schnell beschreiben. Wir übernehmen ein heruntergekommenes kleines Lokal und starten mit der Renovierung. Wer House Flipper kennt, der weiß was einen beim Renovieren erwartet. Alles zu neuem Glanz zu verhelfen mit Farben und Tapeten macht bisher noch am meisten Spaß. In der Demo sind viele Einrichtungsgegenstände noch nicht freigeschaltet und auch das Levelsystem, um noch mehr Möglichkeiten zu bekommen, ist gesperrt, aber das Grundsortiment macht schonmal einiges möglich. Nachdem der Laden wieder ansehnlich ist, geht es an die Einrichtung. 

Lampen an die Decke, schlichte Sitzgruppen in den Laden und das wichtigste kommt jetzt rein und das ist die Küche. Diesmal habe ich mich für ein Sushi Lokal entschieden, da ich mir so den Herd spare. Also Kühlschrank, Arbeitstisch und die Ausgabe und schon steht alles. Noch ein Mitarbeiter für die Ausgabe und es geht los mit dem Verkauf. Nein wartet da fehlt noch was. Ohne Zutaten geht hier nichts in der Küche. Deshalb nochmal schnell das Tablet rausgeholt und eine Speisekarte erstellt. Da sehen wir dann auch gleich was wir an Zutaten brauchen. Jetzt steht der Eröffnung nichts mehr im Wege.

Wie es in der Demo von Cafe Owner Simulator mit meinem Sushi Lokal lief, dass erfahrt ihr hier:

Die Kickstarter Kampagne

10000€ war das Ziel und das hat der Cafe Owner Simulator erreicht. An der Summe und der kurzen Zeit bis zum geplanten Release, erkennt man aber auch bereits, dass sie Kickstarter als Marketingmittel eingesetzt haben. 197 Unterstützer trugen dabei mit 10.869 €.

Folgende Ziele wurden erreicht:

  • Ein eigenes Hotel lässt in der Nähe des Lokals eröffnen und betreiben
  • Ein eigener Park kann für die Kunden angelegt werden
  • 40 neue Einrichtungsgegenstände
  • 5 weitere Startgebiete mit unterschiedlichen Herausforderungen

Nicht erreicht wurden die 15000€ für den Coop Modus, allerdings dürfte auch der seinen Weg ins Spiel finden wenn es sich gut genug verkauft. Die niedrigen Hürden deuten auch stark darauf hin, dass diese Ziele auch ohne Kickstarter ins Spiel gekommen wären.

Zur Kickstarter Kampagne

Das Spiel bei Steam

Fazit zur Demo von Cafe Owner Simulator

Man merkt in der Demo schnell, dass noch viel Inhalt kommen muss, damit es eine gute Simulation wird. Die Entwickler haben hier aber bereits einiges angekündigt und zu den zusätzlichen Möglichkeiten im eigenen Geschäft soll es noch ein Hotel und einen Park geben. Wie beides dann integriert wird, erfahren wir dann aber erst zum Release. Auch am Feinschliff des Spiels muss noch gearbeitet werden. Die Performance ist für das gebotene noch zu schlecht und Bugs gibt es auch noch genug zum Ausmerzen. Bis dahin spielt einfach mal in die Demo rein und ich werde zum Release dann einen ausführlichen Test liefern.

Kommentar verfassen

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: