Clanfolk – Das friedliche Rimworld Schottlands

Mein Traum vom Eigenheim ist bereits wahr geworden und dank Clanfolks wird jetzt auch mein Traum vom eigenen schottischen Clan, im Stile von Rimworld, wahr. Das Mittelalter in Schottland ist der Beginn von etwas ganz großem, denn auch bei den McLeods kann es mehr als einen geben.

Clanfolk im Early Access

Wäre Clanfolk ein Hausbau, dann wäre aktuell das Fundament und die Wände fertig. Jetzt kommen nach und nach die nicht tragenden Wände und der Innenausbau dran, bevor die endgültige Schlüsselübergabe stattfinden kann. Regelmäßig meldet sich der Entwickler und schiebt mit Updates neue Funktionen nach. Über Discord können die Spieler den weiteren Ausbau beeinflussen und nah dran sein an der Entwicklung. Soweit also eine Early Access Phase wie sie sein sollte und genau deshalb habe ich mich entschieden schon so früh das Spiel mit einem Kauf zu unterstützen, aber kommen wir mal zum Spiel.

Eine Gebäude in Clanfolk brennt
Wird das Spiel in Flammen aufgehen oder ein Erfolg werden?

Da steckt schon viel Spiel drin

Spielerisch orientiert sich das Spiel an Rimworld, aber hier gibt es keinen Kampf und die Herausforderung besteht im Überleben des Clans und den Zwischenmenschlichen Geschichten über die Generationen hinweg. Aus der Draufsicht geben wir Aufgaben vor, planen das Gut des Clans und können Prioritäten festlegen. Ausführen müssen die Familienmitglieder es dann selbst. Wenn wir es gut machen und die Familie mitzieht, dann wächst unser Anwesen schnell von einem Schlafplatz unter freiem Himmel zur ersten schäbigen Hütte bis hin zu einem beeindruckenden Anwesen mit Nutztieren und Feldern voller Getreide.

Eine ausgebaute Siedlung in Clanfolk

Auf dem Weg dahin müssen wir aber erstmal überleben und das wird durch die Jahreszeiten schon herausfordernd. Zu Beginn können wir nur einsammeln was auf dem Boden liegt und ernähren uns von Beeren. Haben wir bestimmte Mengen gesammelt, dann schalten wir neue Gegenstände und andere Fortschritte frei. So können wir schnell eine primitive Sense bauen und damit Schilf, wilde Getreide Sorten und Gräser ernten. Das erweitert dann auch unsere Ernährungsmöglichkeiten und wir können leckerer Aale fangen und zubereiten.

Mit der ersten Hütte und den zarten Anfängen der Landwirtschaft endete dann aber mein erstes anspielen. Das könnt ihr euch hier ansehen:

Vorläufiges Fazit zu Clanfolk

Mir gefällt wie sich das Spiel bisher entwickelt und das Fundament zeigt sich grundsolide. Wer an der Verwaltung und der Entwicklung der Siedlung in Rimworld Spaß hatte, aber die Kämpfe mehr als Störung empfand, der wird hier glücklich. Spannend wird sein wie sich das Spiel trägt wenn man über Generationen einen Clan entwickelt. Ich werde das Spiel weiter begleiten und euch hier weiter berichten wie es sich macht.

Links

Das Spiel auf Steam

Kommentar verfassen

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: