I am Fish- Ein Fisch will in die Freiheit

Bossa Studios bekannt für ihre physikbasierten Suregeon Simulator Teile und das körnige I am bread werfen uns jetzt mit I am fish ins Wasser und das macht auf der Xbox mehr Spass als ich dachte.

I am Fish auf dem Weg zum Wasser

Bevor wir loslegen, muss man sich für eine Art zu steuern entscheiden. Die einfache ist mit dem Linken Stick des Controllers zu schwimmen und die zweite ist er Bossa-Stil. Man hält die Triggertasten und bewegt den rechten Stick für die Schwimmbewegungen. Ich nehme die leichte Variante.

I am fish Titelbild

I am Fish liefert im Grunde ein einfaches Spielprinzip. Du bist ein Fisch im kleinen Aquarium und willst in die Freiheit des Meeres. Jetzt wird das geschlossene Goldfischglas in Bewegung gesetzt und, physikalisch korrekte Kräfte müssen genutzt werden, um durch die Stadt zum Ziel zu kommen. Klingt nicht nach viel, aber die Entwickler haben hier viele kreative Ideen gehabt und man nutzt zum Beispiel zwei nebeneinander liegende Stromkabel als Führungsschiene, um auf ein anderes Dach zu gelangen. 

Einige Abschnitte sind auch ohne Glas zu überbrücken und verändern das Vorgehen noch erheblich.

Ist das Spiel sein Geld wert?

Das Spiel lebt stark davon, dass der Spieler, oder die Spielerinn auch alle Sammelobjekte finden will und eine perfekte 5 Sterne Wertung als Ziel hat. Hat man das nicht spielt man es schnell durch. Insgesamt sollte man 4-6 Stunden dafür einplanen. Ich habe es im Xbox Gamepass gespielt und da passt es auch gut hinein. Als Beigabe und nettes Spiel zwischendurch ist es perfekt geeignet und bis man sich an dem niedlichen Grafikstil satt gesehen hat, kann man auch länger auf die Jagd nach allen Sammmelgegenständen gehen.

Für hartgesottenen gibt es dann auch noch einen höheren Schwierigkeitsgrad und einen New Game plus Modus. 

Auf Steam schlägt es mit 20€ zu buche und ist damit nur für absolute Fischliebhaber ein Empfehlung. Wartet da lieber auf ein Angebot. Also immer rein ins erfrischende Nass, wenn ihr den Gamepass habt, oder es für unter 10€ bekommen könnt.

Hier aber trotzdem mal der Link zur Steam Seite

Oder seht euch Sable an. ein wunderschönes Spiel, dem zwar zuletzt noch etwas Feinschliff fehlte, aber immer einen Blick Wert ist. Meinen Artikel dazu findet ihr hier.

Kommentar verfassen

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: