Tipps für den Wipe in Escape from Tarkov

Mit dem Patch 0.12.12 ist es wieder so weit und ein neuer Wipe steht in Escape from Tarkov an. Der perfekte Zeitpunkt, um neu einzusteigen. Ich habe hier mal ein paar Tipps und Links für den Einstieg in eine der herausforderndste Shooter Erfahrung, die es zur Zeit gibt. Mit dem Patch gibt es auch endlich eine neue Karte und neue Waffen.

Wipe? Was Ist das denn?

Immer wenn Battlestate Games, die Macher hinter Escape From Tarkov, einen großen Patch planen, dann wird ein Wipe nötig. Durch größere Eingriffe in die Spielmechanik, neue Karten, neue Waffen und andere Spielverändernden Dinge, wird es nötig alles auf den Anfang zu setzen. Jeder Spieler fängt wieder bei null an und alle haben die gleichen Voraussetzungen. Man trifft nicht überall auf Spieler mit High Level Gear und die ersten Missionen der Händler sind leichter zu erfüllen.

Für mich persönlich mein zweiter Wipe, allerdings spiele ich zu selten, um gut zu sein. Deshalb gibt es auch keine Tutorial Videos von mir, sondern ich gebe euch einen Überblick über die Videos und Tipps, die ich nutze. Es wäre super, wenn ich damit dem ein oder anderen beim Einstieg helfen kann.

Jeder Anfang ist schwer

Bevor ihr euch auf eine Karte stürzt, nutzt die Zeit und bereitet euch vor. Als erstes klapper ich alle Händler ab und untersuche alle grau hinterlegten Items. Das gibt Erfahrungspunkte und spart Zeit in den Missionen. Was man bereits kennt muss auch dort nicht mehr untersucht werden.

Räumt euer Inventar auf und verkauft die Ausrüstung, die ihr nicht benutzen wollt. Ich suche mir zu Beginn gerne eine Waffe aus, die ich auch nachkaufen kann und verkaufe alle anderen. Der Fokus auf eine Waffe bringt mir den Vorteil, dass ich diese dann besser beherrsche und im Kamp genau weiß, wie ich sie einsetzen kann. 

Nutzt den Erkundungsmodus und seht euch die Karten ohne andere Spieler an. Zuerst auch ohne NPC und auch wenn es keine Erfahrungspunkte bringt, so bekommt ihr ein Gefühl für die Karten. Schaltet dann erstmal NPC dazu und versucht zu überleben. Die Erfahrung hier ist nicht vergleichbar mit einem Spiel mit menschlichen Gegnern, aber bietet ohne großen Frust eine Möglichkeit das Spiel zu lernen.

Die Geräusche in Escape from Tarkov

Das erste was ich schmerzlich lernen musste war, dass Lärm tötet. Lärm kann in Escape from Tarkov aber bereits bedeuten überhaupt Geräusche zu machen. Daher immer langsam bewegen und stellen vermeiden die nur lautstark zu überqueren sind. Ein Gefühl für die eigenen Geräusche entwickelt man gut ohne Spieler und NPC auf den Karten. Dort dann auch mal verschiedene Untergründe ausprobieren. Das schafft ein gutes Gefühl dafür welcher Untergrund wie klingt und das Wissen kann über Erfolg oder Tod entscheiden.

Geräusche sind aber nicht nur gefährlich. Wenn man die Umgebung irgendwann geanuer kennt, dann kann an der Art der Geräusche allein schon erkennen wo genau ein gegner ist. Auch so bieten Geräusche wertvolle informationen über Anzahl, Richtung und Zustand von Feinden. Deshalb immer genau hinhören und daran denken, dass man Feinde immer erst hört, bevor man sie sieht.

Escape from Tarkov bietet soviel

Bevor ich euch mit Hilfsvideos versorge, nochmal zur Faszination hinter Escape from Tarkov. Ich selbst hatte zwar immer nur von gehört, wobei ich mich nie konkret damit beschäftigt hatte. Das änderte sich dank der Rocket Beans. In ihrer Reihe Escape from Noobkov erklärte Dennis dem guten Valentin den Einstieg in das Spiel. Ich war angefixt und verfolgte die weiteren Folgen, in denen dann auch totallyAcRo sie noch unterstützte.

So bin ich dann irgendwann auch eingestiegen und nach einigen Videos von totallyAcRo fühlte ich mich bereit und ging gnadenlos drauf. Das ist die Tarkov Lernkurve und die beginnt mit vielen Toden und je besser man wird, um so weniger stirbt man. Eigentlich sollte es nur frustrierend sein, aber man scheitert nicht an unfairen stellen, sondern an den eigenen Fehlern. Daraus zu lernen, macht den Reiz aus. Ich habe zu wenig Zeit um intensiv einzusteigen, aber um ab und zu den Nervenkitzel zu suchen ist es perfekt.

Sich langsam voranzutasten, Loot sammeln und dann zu versuchen mit der Beute rauszukommen ist immer wieder genial. Kommt selten genug vor.

Zu der offiziellen Seite kommt ich über den Link: Battlestate Games

Hilfe für den Einstieg

Jetzt aber mal zu den wichtigen Tipps für den Wipe in Escape from Tarkov.

Hier hat totallyAcRo mal alles wichtige für den Wipe zusammengefasst:

Einen allgemeinen Anfängerguide hat er aber auch im Angebot:

Die beste Map für Einsteiger zeigt er hier:

Dann noch das Wiki zu Escape from Tarkov für alle weiteren Fragen: zum Wiki

Alternative zu Escape from Tarkov

Im kommenden Jahr erscheint aber auch eine Alternative zu Escape from Tarkov und das ist The Cycle. Das Spiel kommt als Free to Play Model auf den Markt und monetarisiert sich dann durch kosmetische Items. Der große Unterschied ist die niedrigere Einstiegshürde und das Science Fiction Setting. Man landet mit einer Landekapsel auf einem Planeten und muss dann bis zu einem Abholpunkt kommen, an dem man ein Shuttle anfordern kann. Auf dem Weg sammelt man dann auch Loot und versucht zu überleben um alles nach Hause zu bringen. Das gesammelte Material braucht man dann zum Herstellen von Gegenständen und zum abschließen von Missionen der 3 Fraktionen.

Mehr dazu findet ihr hier:

The Cycle Frontier – Auf zur Jagd

Kommentar verfassen

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: